Einladung zum zweiten Geld-Seminar von grossmutters-sparstrumpf

Seit fast 4 Jahren schreibe ich diesen Blog. Immer mehr Leserinnen und Leser fragen mittlerweile um konkreten Rat bei mir nach. Das ehrt mich. Und es hat mich in diesem Jahr auf eine Idee gebracht – das Geld-Seminar von grossmutters-sparstrumpf. Es wird im März 2019 zum zweiten Mal stattfinden.

 

 

Nicht jeder von uns möchte, wie Dagobert, in seinen Talern baden. Die meisten haben viel einfachere und praktischere Wünsche. Vielen reicht es, wenn sie ein Ruhekissen fürs Alter haben. Dafür sorgen sie vor, mit ETFs oder mit Einzelaktien. Oder mit beidem.

Derzeit fallen die Märkte. Die Doppelkorrektur hat zu einer Vielzahl von Sonderangeboten auf dem Markt geführt. Aber auch zu Verunsicherung bei Anlegerinnen und Anlegern. Das ist eine gute Zeit, um ein wenig über das eigene Geld nachzudenken.

# Wofür legst du es an?

# Wie sieht eine finanzielle Bilanz für dich aus, die alle deine Einnahmeströme enthält, das Finanzkapital und das Humankapital.

# Wie viel solltest du vorsorgen für die Rente?

# Wie viel Rendite haben dir deine Anlagen in der Vergangenheit gebracht?

# Hast du den Index geschlagen? Willst du das überhaupt?

# Reicht es dir möglicherweise, so viel Gewinn zu machen, wie der Index selber? Leider gelingt das vielen Anlegerinnen und Anlegern nicht.

# Welche Renditen erzielen professionelle Geldanlage-Instanzen wie Banken, Sparkassen und Vermögensverwalter?

# Und wer schlägt den Markt wirklich über einen längeren Zeitraum?

 

 

Die Location

 

Um all diese Fragen wird es am 30. März in Berlin im schönen Schloss Schönhausen gehen. Hier schlief schon Gorbatschow, bei seinem letzten Besuch in der noch-existierenden DDR. Später gab es hier den Runden Tisch, an den heute noch die Gartenmöbel vor dem Schloss erinnern.

Im Schloss Schönhausen führte der Markgraf von Brandenburg und Herzog in Preußen seine Geheimverhandlungen, an deren Ende er sich zum König in Preußen ernannte. Und der Seminarraum selber ist – das ehemalige Schlafzimmer der Königin Elisabeth Christine.

 

 

In den Pausen ist für Kaffee, Kuchen und Obst gesorgt. Wir haben einen eigenen Zugang zum Park – und mit etwas Glück scheint, wie schon im November, auch wieder die Sonne. In der Mittagspause gibt es Lunch mit einem warm/kalten Buffett. Und Zeit für einen Spaziergang durch den Park.

Am Ende des Tages gibt es von mir, wie schon beim letzten Seminar, zwei Überraschungsgeschenke. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten zudem ein umfangreiches Skript zum Seminar.

Am Vorabend des Seminartages, einem Samstag, wird es für alle die von auswärts anreisen und schon da sind um 18 Uhr ein Warming-Up in einem Café in Pankow geben. Zum Austausch über Geldanlage. Zum Kennenlernen.

Mehr zum Geldseminar von grossmutters-sparstrumpf erfährst du hier.

 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.