Eine Goldader mit Namen Facebook

 

Die Aktie von FACEBOOK zeigt schon seit Monaten keine Schwäche mehr. Sie steigt und steigt. Aber warum eigentlich? Vielleicht kann folgende Grafik das erklären:

 

Facebookrevenueperuser

Die Einnahmen aus Werbung steigen für FACEBOOK in Nordamerika am stärksten – hier lag der Wert in Q1 schon bei 14 Dollar für jeden Nutzer. Die Q3-Zahlen in einigen Wochen werden zeigen, ob dieses  Wachstum ungebrochen so weitergeht. FACEBOOK wird seine Quartalsergebnisse am 2. November veröffentlichen. Auf die Zahlen für Werbeeinnahmen werden die Analysten besonders genau schauen. Niemand rechnet derzeit ernsthaft mit einer negativen Überraschung.

FACEBOOK konnte die Erwartungen der Analysten in den letzten Quartalen jeweils deutlich übertreffen und damit eine earnings surprise liefern.

FACEBOOKS Aktienkurs steigt also so kontinuierlich, weil der Einnahmestrom so kontinuierlich anschwillt. FACEBOOK – lange Zeit als Unternehmen ohne Geschäftsmodell belächelt und verspottet – wird zur Goldader. Ein Ende der Entwicklung ist bislang nicht in Sicht – und führt deshalb von Quartal zu Quartal zu einer Neubewertung der Aktie und des Unternehmens.

 

chart.gfx(1)

 

Gefahren für die Aktionäre

 

Aus der Grafik oben ergibt sich aber auch ganz klar die Gefahr für jedes Investment in die FACEBOOK-Aktie: Wenn die Kurve der steigenden Einnahmen aus Werbung abflacht, dann ist es vorbei mit der beinahe schnurgeraden Linie, an der FACEBOOK bislang nach Norden zieht.

Lautet die Zahl für die Werbeeinnahmen in Q3 in Nordamerika 14 Dollar, dann werden wir eine ganz neue FACEBOOK-Aktie kennenlernen – mit fallenden Kursen. Lautet sie hingegen 20 Dollar, dann macht die Aktie einen Sprung. Beide Varianten sind eher unwahrscheinlich. Die genau Zahl wird mit den Q3-Zahlen bekannt werden.

Flacht die Einnahmekurve bei FACEBOOK ab, dann sehen wir mit Sicherheit auch mal eine fallende 200-Tageslinie bei FACEBOOK. Die hatte die Aktie bislang noch nie. Auch erstaunlich.

 

facebook-users-q2-2016

 

Mehr Mitglieder

 

Eine andere Kurve ist bei FACEBOOK ja bereits abgeflacht – der Zuwachs bei der Zahl der neuen Mitglieder. Das ist angesichts der Größe von FACEBOOK auch nicht verwunderlich. Auch wenn das Unternehmen immer noch rund 50 Millionen neue Nutzer im Quartal anzieht – bezogen auf die nunmehr über 1,7 Milliarden Mitglieder ist das eben nur noch ein geringes prozentuales Wachstum.

Dem Geschäftsmodell von Facebook kann das nur noch moderate Wachstum bei den Mitgliederzahlen derzeit nichts anhaben. Darauf haben Investoren und professionelle Anleger nur zu Beginn geachtet, als FACEBOOK noch keine nennenswerten Einnahmen erzielen konnte. Jetzt achten sie auf die Einnahmeseite, auf Umsatz und Gewinn.

 

twitter-logo-1

FACEBOOK alleine zu Haus

 

Alle Rivalen von FACEBOOK sind unterdessen aufgekauft oder eingegangen. Andere wie LinkedIn und Twitter schlagen neue Wege ein – sie werden übernommen und verlieren somit ihre Eigenständigkeit. Bei Twitter ist das Ende noch nicht ganz klar – aber wohl nur eine Frage der Zeit.

Als Aktieninvestment im Bereich der sozialen Medien bleibt Investoren damit nur noch ein einziges Unternehmen – FACEBOOK.

Die Aktie von FACEBOOK birgt Risiken – sie bietet aber nach wie vor auch große Chancen. Auch bei einer Marktkapitalisierung von 370 Milliarden Dollar kann FACEBOOK in Zukunft noch stark wachsen.

 

Steigende Umsätze, steigende Gewinne und eine steigende Dividende zählen für den Anleger

 

Die bullishe Variante für das Unternehmen geht so: FACEBOOK gelingt es, auf einen Wert von 20 Dollar Werbeeinnahmen je Nutzer zu kommen – und das schaffen sie bei 1 Milliarde Menschen. Daraus ergeben sich 80 Milliarden an Einnahmen und 60 Milliarden an Gewinn. Bei einem KGV von 17 sind wir dann bei einem Aktienkurs von FACEBOOK von 390 Dollar – drei Mal so hoch wie heute.

FACEBOOK ist in dem Fall eine (amerikanische) Trillion Dollar wert, eine Billion in europäischer Rechnung. FACEBOOK kann sogar das erste Unternehmen sein, das diese Schallgrenze von einer Trillion überschreitet.

FACEBOOK ist dann das größte und mächtigste Medienunternehmen der Welt. Und hat alle die von Anfang an in die Aktie investiert haben mit dem acht- bis zehnfachen an Gewinn belohnt. Schon jetzt liegt der return über 200 Prozent in gerade einmal vier Jahren.

FACEBOOK ist in meinen Augen ein klarer Kauf. Ist die Aktie teuer? Kommt drauf an. Derzeit steht sie mit einem KGV von 65 bei Yahoo.finance aufgeführt. Da lohnt ein Blick in die Zukunft, denn forward sieht das schon ganz anders aus. Bis Ende 2017 sinkt das KGV auf gerade einmal 25. Das ist für ein unternehmen, dessen Umsätze mit über 50 Prozent (year over year) steigen, ein eher günstiger Kurs.

Hier findest du mehr zur Aktie von Facebook und zu anderen wachstumsstarken Aktien wie APPLE und MASTERCARD.

 

Wenn du keinen Beitrag mehr verpassen willst, dann bestell doch einfach den Newsletter! So wirst du jedes Mal informiert, wenn ein neuer Beitrag erscheint!

 

2 Kommentare

  1. denkfabrik

    Hi,

    Facebook ist schon laenger ein Liebling in meinem Depot. In Zukunft werden Sie wohl nicht nur mit Werbeeinnahmen punkten.

    Lg johannes

    Antworten
    1. Christian Thiel (Beitrags-Autor)

      Ich bin ja Immer für gute Informationen über die Unternehmen, die man in seinem Depot hält. Hier noch der letzte Post zu FACEBOOK – 100 Fakten die Anleger über Facebook wissen sollten:
      http://grossmutters-sparstrumpf.de/100-fakten-ueber-facebook-die-anleger-kennen-sollten/

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.