Rule Number One: Never lose Money

Gastbeitrag

 

von MARCEL NEIDL

 

Phil Town ist ein dreifacher New York Times Best-Seller Autor. Er ist Hedge Fund Manager und ein Investor, der sehr erfolgreich die Strategie von Charles Munger, Warren Buffett oder  David Einhorn umsetzt. Vor 10 Jahren bin ich zufällig auf das Buch von Phil Town „Rule # 1“ oder  „Regel Nummer 1“ gestoßen. Angelehnt ist der Titel an:

Buffett’s Two Rules For Investing

“Rule No. 1: Never lose Money.

Rule No 2: Never forget Rule No 1“

Nachdem ich das Buch gelesen habe, habe ich entsprechend den Vorgaben des Buches nach Firmen gesucht, die in das Raster passten und wurde fündig. Auch hier wieder nach dem Motto von Buffett  “If you aren’t thinking about owning a stock for 10 years, don’t even think about owning it for 10 minutes.”

Phil Town hat noch ein zweites Buch „Payback Time“ geschrieben, dass auch auf deutsch erschienen ist: „Jetzt Aber!“. Es ist ebenfalls sehr erfolgreich und wurde in 14 Sprachen übersetzt.

Die Vorbilder von Phil Town sind Benjamin Graham, Warren Buffett und Charlie Munger.

 

Das Geld-Seminar von Phil Town

 

Seit 10 Jahren veranstaltet Phil Town in Atlanta und San Diego monatliche Workshops, den sogenannten „The Rule #1 Investing 3-Day Workshop“.  Es ist die Leidenschaft von Phil Town, Menschen zu helfen, erfolgreich zu investieren.  Der Workshop ist kostenlos.

 

Der Ansatz von Phil Town zeigt auf, wie man wundervolle Firmen findet, Firmen mit

  • meaning, durable moats, great management, and a margin of safety(das sind die vier M´s von Phil Town)

Zur Vorbereitung auf den Workshop gab es einen Zugang zur PT Toolbox mit 39 Lernvideos und diverse Rechentools.

Der Workshop selbst wird von rund 10 Referenten und von Phil Town bestritten. Zu den ca. 250 Teilnehmern kommen noch einmal 50 Coachs hinzu. Alle sind ehemalige Workshop-Absolventen der letzten Jahre, die ein Mentorenprogramm durchlaufen haben und uns Schülern in den Pausen oder bei Aufgaben zwecks Rückfragen zur Verfügung standen. Diese „Ruler“ verdienen inzwischen (teilweise) ihren Lebensunterhalt mit Investieren. Einige haben auch ihren eigenen Hedgefonds gegründet. Die Arbeit im 3-Tages-Workshop erfolgt auch bei allen Coachs ohne Vergütung – auch sie zahlen den Aufenthalt aus eigener Tasche, aber … sie lernen durch die Arbeit mit uns immer dazu. Und darum geht es allen.

Für die Vor- und Nachbereitung kann man vor Ort ein 280 Seiten Skript für  20 $ erwerben, außerdem gibt es im Netz neben einer Facebook / Instagram  Seite  „ phil town’s rule #1 investing„ auf You Tube viele Videos von und mit Phil Town,  auch zu Themen, die nicht im Workshop besprochen wurden.

Jetzt zu den von  Phil Town verwendeten vier Begriffen, die vier M’s: Meaning, Moat, Management, Margin of Safety.

 

1.MEANING

 

Finde eine Industrie / Branche, die du verstehst.

Dazu verwendet er die 3 Kreise

– womit verdiene ich mein Geld

– was mache ich leidenschaftlich

– wofür stimme ich mit meinem Geld

 

Die Schnittmenge der Firmen, die in allen 3 Kreisen vorkommen, ist die Zielgruppe, das / die Unternehmen, die ich suche und verstehe (meaning)!

 

Für mich war seinerzeit Apple ein Kauf, weil ich Computer zum Führen der Firma brauchte (Macs,  iPads). Auch privat sind Apple Produkte in meinem Leben Macbook, AppleWatch, iPhone und durch den Kauf und tausenden von Euros an Hard- und Software stimmt auch mit meinem Geld für Apple.

 

 

 

2.MOAT

 

Ob eine der recherchierten Firmen einen  ”Burggraben”  hat, ist entscheidend für unsere Investition. Denn ohne Alleinstellungsmerkmale ist jede Firma austauschbar bzw. ist dem Preisdruck der Konkurrenz ausgesetzt. Phil Town unterscheidet fünf  verschiedene moats:

 

Brand:         Marke wie Coca Cola, Tesla, Apple

 

Price:           Preis: Aldi / Lidl / DollarTree

 

Secrets:       Geheimnisse  ist wie ein Kopierschutz … Coca Cola, Pfizer / Merk

 

Toll Bridge:   Mautbrücke: Schienennetz der Bahn

 

Switching moat: a.)Wechsel: Apple / Android / Windows / Netflix / Disney

  1. b) Netzwerkeffekt: Wechsel von Facebook zu Google (… Google hat seinen social media Dienst inzwischen eingestellt, also schwierig)

 

Wenn eine Firma zwei oder mehr moats hat – umso besser wie bei Coca Cola:  Brand + Secret. Wenn ich Cola bestelle will ich erst mal nicht Pepsi haben!

 

3.MANAGEMENT

 

 

Eine Führungsmannschaft mit Talent und Integrität (Charlie Munger).

 

Recherche im Internet und in der Presse nach dem Führungsstil. Kauft oder verkauft das Management eigene Aktien? Gibt es Verkäufe im großen Stil? Sind die Management Gehälter angemessen oder „bedient“ man sich? Wie hoch ist die Mitarbeiterzufriedenheit?

 

4.MARGIN OF SAFETY (MOS)

 

Hat man den Kaufpreis ermittelt, kaufe mit einer MOS, d.h. ein um 50 % reduzierten Preis. Also mit einem Sicherheitsnetz.

 

Anhand der Bilanzen der letzten 10 Jahre werden die Daten ermittelt. Dabei sollten alle Kennzahlen mindestens 15 oder mehr betragen, also

 

  • BVPS: book value per share growth rate > 15
  • EPS earning per share growth rate     > 15
  • Sales growth rate > 15
  • OCPS Operating cash flow growth > 15
  • ROI Eigenkapitalrendite (Reingewinn/ Eigenkapital)> 15
  • Anlagenrendite ROIC

(Reingewinn  / Eigenkapital + Fremdkapital) > 15

  • Schulden sollten nicht größer sein als die Gewinnsumme der letzte drei Jahre, noch besser ist es natürlich, wenn keine Schulden vorhanden sind!

 

Es kann sein, dass ich warten muss bis das Unternehmen ein Kaufsignal sendet, z.B. wenn der Markt in Angst (Crash)  ist oder ein „Event“ die Aktie in den Keller schickt.

 

 

Im Kurs von Phil Town war immer eine der Aktien von grossmutters-sparstrumpf CHIPOTLE MEXICAN GRILL / CMG das Beispiel dafür, wann ein Kauf sich wirklich auszahlt. Zu Anfang war die Aktie billig, das Unternehmen hatte hohe Wachstumsraten, die Produkte waren immer frisch, es gab viele Neueröffnungen von Restaurants, einen guten Cash Flow und fast keine Schulden. Alles war perfekt, bis zum Punkt, an dem das KGV sehr hoch war. Da hätte man nach Phil Town auch schon die Gewinne einstreichen können. Die Aktie stand bei 600 – 700 $.

 

Dann kam  das Event– eine eColi-Infektion ließ den Aktienkurs abstürzen. Ein Jahr später war CMG auch noch in einen Datenskandal verwickelt, die Aktie stürzte weiter ab und machte Chipotle wieder zu einem interessanten Investment.

 

An der Grundidee, dass CHIPOTLE MEXICAN GRILL eine tolle Firma ist, hatte sich nichts geändert.

 

Kaufe im Fall von Angst /  Fear oder Event reichlich,  wenn der Kurs weiter sinkt, kaufe noch mehr. Das verbilligt den Kaufpreis.

 

Betrachte dich als Unternehmer, durch dein Geld gehört dir (ein Teil) des Unternehmens.

 

Besitze nicht zu viele Unternehmen, also Aktien, 5  – 10 Unternehmen sind genug!

 

Verkaufe eine Aktie, wenn sich die fundamentalen Daten ändern (CEO, Markt, Konkurrenz, Moat) oder wenn der Preis zu hoch steigt.

 

Neben dieser oben dargestellten Validierung Methode, genannt

  • Sticker Price / MOS

benutzt Phil Town noch zwei weitere Methoden, die ich hier nicht weiter behandele:

  • 10 Cap Rate
  • 8 Year Payback Time

Alle Ansätze sind richtig, kommen aber zu unterschiedlichen Ergebnissen und es bleibt uns überlassen, den Preis zu wählen, der unseren Kaufpreis Vorstellungen am ehesten entspricht.

 

Phil Town´s  Tochter Danielle schrieb vor kurzem ein Buch mit dem Titel INVESTED (in der deutschen Übersetzung  GUT INVESTIERT: Wie Warren Buffett und Charlie Munger (und Paps*) mich lehrten, meine Gedanken, meine Emotionen und mein Geld unter Kontrolle zu bekommen). Ich habe es gerade in der englischen Fassung zu Ende gelesen und ich kann die Lektüre sehr empfehlen. Es beschreibt umfassend die Strategie hinter „Rule #1“ und fasst unterhaltsam zusammen, wie man erfolgreich investiert.

Außerdem veröffentlichen Phil und Danielle Town ca. alle 14 Tage ein Podcast, zu hören im iTunes / Android Store oder  unter  https://www.ruleoneinvesting.com/podcast/

Inzwischen sind über 200 Episoden entstanden, jeweils 30 – 45 Minuten.

Der Workshop  in Atlanta hat meinen Blick auf das Investieren unglaublich geschärft und kein noch so gutes Buch kann vermitteln, was uns dort gezeigt wurde. Ich hoffe, ich konnte die Idee, die hinter dem  Konzept von Phil Town steckt, näher bringen und falls jemand Zeit (4 – 5 Tage) und Geld (Flug und Hotel /special rate ca. 600 $ ) hat, dann sollte man eine Reise zu diesem außerordentlichen Workshop in Erwägung ziehen. Es ist anstrengend, um 7:45 geht es los und erst um 22 Uhr war Feierabend, aber es wird alles gehalten, was versprochen wird, auch das Barbecue auf der Ranch von Phil Town für alle 300 Teilnehmer ist kostenlos!

Wer Value Investiing nach Warren Buffett & Co. für sich entdeckt hat, der findet in Phil und Danielle‘s Büchern, Workshops, Videos und Podcasts den theoretischen und vor allem praktischen Ansatz für die Zusammensetzung seines Depots.

Um es mit Phil Town zu sagen: Now go play!

 

 

Wenn du keinen Beitrag mehr verpassen willst, dann bestell doch einfach den Newsletter! So wirst du jedes Mal informiert, wenn ein neuer Beitrag erscheint!

 

 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.