Best Buy Now – welche Aktie soll ich jetzt kaufen?

Vielleicht überlegst du ja derzeit, in welche Aktie du im Jahr 2018 investieren sollst. Meine Entscheidung für die Aktie von DISNEY steht bereits fest. Ich habe sie für das Depot von grossmutters-sparstrumpf zugekauft. Sie war so verlockend billig!

Ob sich das auszahlt? Schauen wir mal.

Ich will dir heute die Gründe für den Kauf erläutern. Die letzten Wochen waren für DISNEY vielversprechend. Das hat mit dem angekündigten Einstieg von DISNEY ins Streaming-Geschäft zu tun. Dabei wird DISNEY gleich drei Streaming-Plattformen haben. Eine wird die Sport-Inhalte bringen, für die DISNEY durch seinen Kabelsender ESPN steht. Einer wird die Kernmarke DISNEY repräsentieren.

Und der dritte? Dazu kommen wir gleich.

DISNEY hat seinen Vertrag mit NETFLIX gekündigt und wird ab 2019 wieder über die Rechte zum Streaming an den Filmen und Serien verfügen, die es im Portfolio hat. Das ist ein starkes Standbein für seinen eigenen Streaming-Dienst.

 

Was spricht noch dafür, gerade jetzt DISNEY zu kaufen?

 

Der angekündigte Kauf von 20th Century Fox durch DISNEY spricht auch für die Aktie. Das Unternehmen verfügt über Inhalte, die für DISNEYs Strategie wichtig sind. Es verfügt auch über Anteile an der Nummer drei im Streaming-Geschäft Hulu. Hulu ist somit der dritte Streaming-Dienst, über den DISNEY verfügen wird. Hulu ist als Nummer drei kein sehr spannendes Investment gewesen. Unter dem Dach von DISNEY kann sich das ändern.

Seit der Ankündigung von DISNEY, 20th Century Fox zu übernehmen,  kennt die Aktie erst einmal nur noch eine Richtung: Nach Norden. Seit ihrem Tief im September bei 96 Dollar ist DISNEY bereits um knapp 13 Prozent nach oben gezogen.

 

Der Chart über fünf Jahre ist spannend. Du siehst die lange Seitwärtsbewegung der letzten immerhin 2 ½ Jahre. Sie war vielen Anlegern zu lang. Sie haben die Aktie verkauft. Das ist zu verstehen – aber auch schade. Eine Aktie die man als Anleger enttäuscht verkauft, die kauft man in der Regel so schnell nicht wieder. Es ist ein wenig wie mit einer enttäuschten Liebe.

Derzeit ist die Lage anders. DISNEY hat lange genug pausiert. Die Großanleger schöpfen wieder Hoffnung. Das hat sicher auch damit zu tun, dass der steile Anstieg in den Jahren 2013-2015 schlicht zu steil war – von 50 Dollar bis auf 120 Dollar.

Das lässt sich am KGV der Aktie gut ablesen. Das stieg von 15 (Anfang 2013) bis auf 25 (Mitte 2015). Und genau da ging der Aktie die Puste aus. Fünfundzwanzig ist ein sehr hohes KGV, auch für DISNEY.

Die lange Seitwärtsbewegung von DISNEY hat das KGV wieder in normale Größenordnungen gebracht. Es steht derzeit (tagesaktuell) bei 19. Die Börse schaut gerne nach vorne. Das forward-PE von DISNEY steht gerade einmal bei 16.

 

Der Chart von DISNEY ist noch aus einem anderen Grund interessant. Die Aktie hat nach ihrem Hoch im Juli 2015 noch zwei Anläufe gemacht, ein neues Hoch zu erreichen. Vergeblich. Der dritte Anlauf derzeit hat gute Chancen, die Aktie über die 120-Dollar-Makre zu tragen. Ich gehe davon aus, dass DISNEY dann Raum bis 150 Dollar hat.

Das muss nicht gleich in 2018 passieren, sondern kann auch erst 2019 Realität werden. Ich wäre aber nicht erstaunt, wenn es schneller geht. Kommen starke Wachstumsaktien wie DISNEY nach einer langen Seitwärtsbewegung wieder in einen Aufwärtstrend, dann steigen sie in der Regel gleich sehr deutlich.

 

 

Die Bilanz

 

Bei DISNEY steigen Umsätze wie Gewinne. Der Umsatz je Aktie hat sich seit 2011 um mehr als 50 Prozent erhöht. Der Gewinn hat sich in den letzten Jahren verdoppelt. Die absoluten Zahlen fallen nicht ganz so stark aus, dass DISNEY in dieser Zeit viele Aktien zurückgekauft hat.

 

Das Personal

 

Der starke Anstieg von DISNEY in den letzten Wochen hat noch einen dritten Grund. Der heißt Bob Iger. Das ist der derzeitige CEO von DISNEY. Bob Iger hat im Zuge der Vorstellung der Streaming-Strategie des Konzerns erklärt, dass er seinen Vertrag bei DISNEY bis zum Jahr verlängern wird – im Gespräch ist das Jahr 2022. Das hat die Börse gefreut.

Iger gilt als sehr fähiger CEO. Jeder Wechsel an der Spitze des Unternehmens könnte den Ambitionen des Unternehmens derzeit schaden. Bob Iger gilt als der Garant dafür dass es bei DISNEY auch in den nächsten Jahren rund läuft. Und dass der Wechsel zum Streaming reibungslos und profitabel verläuft.

 

DISNEY ist eine Erfolgsaktie

 

DISNEY ist einer der erfolgreichsten Aktien aller Zeiten. Ich weiß, das ist Vergangenheit. Aber erfolgreiche Unternehmen bleiben nun mal sehr oft in der Spur. DISNEY gehört zu der berühmten Gruppe der 100-Bagger. Das sind die Aktien, die ihren Besitzern hundert Mal so viel Gewinn gebracht haben, wie die investiert haben. Aus 100 Dollar wurden also – 10.100 Dollar.

Zehntausend Dollar Gewinn bei einem Investment von nur 100 Dollar? Ist so etwas vorstellbar? Ja das ist es. In dem großartigen Buch „100-BAGGERS. Stocks That Return 100-To-1 And How To Find Them“ hat Christopher Mayer 365 Aktien zusammengetragen, denen das in den letzten 50 Jahren gelungen ist.

DISNEY ist eine davon. Die Aktie hat von 1962 bis 1986 gebraucht, um zu einem 100-Bagger zu werden. Danach ist sie natürlich weiter gestiegen. Sie hat allen die sie seither gehalten haben einen Return von 327.600 Prozent gebracht. Inklusive Dividenden. Aus jedem Dollar in Disney wurden in dieser Zeit also 3.276 Dollar.

 

 

Gibt es Alternativen zu DISNEY?

 

Nicht jeder mag den Konzern mit der Maus. Ich persönlich habe noch keinen StarWars-Film gesehen. Ich werde das auch in den nächsten Jahren nicht tun. Ich werde auch nicht nach Disney-World fahren. Nicht meine Welt.

Entertainment ist ein Megatrend. Ich bin dafür, dass er in einem Depot angemessen vertreten ist. Gibt es auch Alternativen zu DISNEY? Oh ja!

 

*Ich halte FACEBOOK für eine der Alternativen. FACEBOOK ist ein Medienunternehmen, dass seinen Nutzern Spaß, Freude und Informationen frei Haus liefert. Ich weiß, dass nicht jeder Anleger FACEBOOK als ein Medien- und Unterhaltung-Medium auffasst. Viele denken, FACEBOOK sei ein Technologie-Unternehmen. Ich denke das nicht.

 

*EVENTIM ist ein Ticket-Vermarkter im Internet, der an Konzerten aber auch an Sportveranstaltungen verdient.

 

*NETFLIX ist die Nummer eins beim Streaming und hat sich durch seine Filme und Serien über die Jahre einen phantastischen Ruf erarbeitet.

 

*ALPHABET verfügt mit YouTube über eine der wichtigsten Streaming-Plattformen im Internet. Ich wäre nicht erstaunt, wenn ALPHABET YouTube eines Tages an die Börse bringt. Als ein eigenständiges Unternehmen.

 

*ACTIVISION BLIZZARD ist einer der größten und erfolgreichsten Hersteller von Computerspielen.

 

Auch außerhalb Deutschlands (EVENTIM) und der USA gibt es interessante börsennotierte Unternehmen im Bereich Entertainment.

TENCENT ist ein schönes Beispiel hierfür. TENCENT betreibt in China die größte Internetplattform im Bereich der sozialen Medien. Sie heißt WeChat. Auch TENCENT ist eine mögliche Alternative (oder Ergänzung) zu DISNEY.

Im Depot von grossmutters-spartstumpf ist der Bereich Entertainment derzeit mit 20 Prozent vertreten. Angesichts des hohen Wachstums in diesem Bereich und angesichts der hohen Profitabilität der Unternehmen, scheint mir dies auch angemessen.

Megatrend Entertainment

 

Die Welt wird zunehmend reicher. Die Mittelschicht wächst. Und die Mittelschicht hat – freie Zeit. Wer ums überleben kämpft, wer Tag für Tag alle seine Kräfte anspannen muss, um genügend zu Essen für den Tag zu haben, der hat andere Sorgen und andere Wünsche als Entertainment. Wer das alles aber nicht mehr muss, der gönnt sich als Ausgleich für sein anstrengendes Leben gerne etwas.

Gut möglich, dass ich den Bereich Entertainment eines Tages um ein chinesisches Unternehmen ergänzen werde. Das heißt dann vermutlich – TENCENT.

 

Wenn du keinen Beitrag mehr verpassen willst, dann bestell doch einfach den Newsletter! So wirst du jedes Mal informiert, wenn ein neuer Beitrag erscheint!

 

 

Mehr lesen

 

Christopher Mayer: 100-BAGGERS.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.