Apple übertrifft sich selbst

Die Quartalszahlen bei APPLE am Dienstag waren gut? Nein, das zu sagen wäre eine ziemliche Untertreibung. Sie waren exzellent. Und einige Fakten kamen sogar gänzlich unerwartet.

Erwartet worden war ein höherer Gewinn (die dritte Steigerung in Folge, nach drei Quartalen mit weniger Umsatz und Gewinn in 2016). Das trat ein – allerdings deutlich höher als gedacht – 12 Prozent mehr Gewinn. Und das alles ohne ein neues iPhone, das ja erst im Herbst kommen wird.

Erwartet worden war ein weiteres starkes Ergebnis beim iPhone in Bezug auf die Stückzahlen. Mit gut 41 Mio. verkauften iPhones konnte APPLE hier auch die Erwartungen leicht übertreffen.

 

Service Segment

 

Erwartet worden war auch ein erneuter Zuwachs im Service-Segment. Der fielt mit 22 Prozent üppig aus, wenn auch etwas weniger stark, als noch im 4. Quartal 2016. Da gab es 24 Prozent mehr.

Die Beobachter des Konzerns gewöhnen sich ganz offensichtlich an die Vorstellung, dass APPLE mit dem AppStore über eine extrem stark wachsende Einnahmequelle verfügt und sich auf diese Weise von den Einnahmen aus dem iPhone ein wenig unabhängiger macht. Das iPhone sank auf nur noch 55 Prozent Umsatzanteil.

 

Apple Watch

 

Erwartet worden war auch, dass die Apple Watch nach wie vor mit weitem Abstand die am meisten gekaufte Smart Watch ist. Diese Position macht der Apple Watch bislang niemand streitig. Das ist bemerkenswert, denn immerhin war SAMSUNG mit der Gear deutlich vor APPLE auf dem Markt – und kommt an APPLE bislang nicht mal ansatzweise heran.

 

iPad Verkaufszahlen steigen

 

Die Überraschung des Abends war in meinen Augen – das Wachstum bei den Verkaufszahlen des iPad. Seit immerhin 4 Jahren sanken die Verkaufszahlen beim iPad. Nun endlich konnte es im Absatz um 15 Prozent zulegen.

Alle Geschäftsbereiche von APPLE sind damit wieder auf Wachstumskurs. Das hat die Investoren gestern gefreut. Und auch heute noch kann die Aktie von den positiven Zahlen gestern profitieren. Es sind immerhin 6,42 Prozent mehr als gestern – für ein Unternehmen dieser Größe (ca. 800 Milliarden Dollar Börsenwert) ist das ein sehr ungewöhnlicher Sprung nach oben. Das ist ein Anstieg im Börsenwert von rund 50 Milliarden Dollar.

Die Aktie steht damit auf Allzeithoch – bei 159,68 Dollar. Ich gehe davon aus, dass sie noch in diesem Jahr das von mir erwartete Hoch bei 175 Dollar erzielt.

 

 

Die Trillion rückt näher

 

Möglicherweise wird der Konzern bereits im Frühjahr die magische Grenze zur Billion (amerikanisch: Trillion) überschreiten und wäre damit  das erste Mitglied im Club der Trillionäre. Die weiteren Anwärter für eine Mitgliedschaft heißen: FACEBOOK, AMAZON, ALPHABET.

 

Mehr lesen:

Eine längere Analyse der Zahlen von Apple und den genaue Text von Tim Cooks Zahlenpräsentation gibt es bei macrumors.

Eine schöne Analyse gibt es wie immer auch bei fool.com.

 

Wenn du keinen Beitrag mehr verpassen willst, dann bestell doch einfach den Newsletter! So wirst du jedes Mal informiert, wenn ein neuer Beitrag erscheint!

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.