Monats-Archiv: Mai 2015

Neun gute Gründe Apple zu kaufen

Wenn ich in meinem ganzen Leben nur drei Aktien kaufen dürfte – welche wären das dann? Das ist die Grundfrage, mit der ich letzte Woche hier bei Grossmutters Sparstrumpf gestartet bin. Heute geht es um die zweite Aktie. Und die heißt Apple. Natürlich. Noch vor zwei Jahren war Apple von vielen Investoren und den Technologieexperten abgeschrieben. Der Aktienkurs war am taumeln. In seinem Buch „Google vs. Apple“ feierte der ausgewiesene IT-Kenner Fred Vogelstein das Unternehmen Google als den genialen Strategen im Kampf um die technologische Revolution des mobilen Internets. Und Apple als den eindeutigen Verlierer.   Tempi passati   Heute ist das alles Geschichte. Apple ist mit 730 Milliarden Dollar…
Weiterlesen

Zehn Wege mit einer Immobilie unglücklich zu werden

  Als Berater habe ich immer wieder damit zu tun, wie Menschen sich mit einer Immobilie unglücklich machen. Moment mal, da stimmt doch was nicht. Geld und Besitz soll doch angeblich glücklich machen! Alles falsch. Die Entscheidung für eine Immobilie kann für Singles wie für Paare den Weg ins Unglück ebnen. Wie das geht, das habe ich in einem Gastartikel für Holger Grethe von dem Finanzblog Zendepot beschrieben. Viel Spaß beim Lesen! Lies den ganzen Beitrag!

4 gute Gründe, die Aktie von Novo Nordisk zu kaufen

Bislang war hier bei Grossmutters Sparstrumpf vor allem von der Anlage in Index-Produkte die Rede – und nicht von Einzelaktien. Das ändert sich nun. Heute geht es um eine ungewöhnlich erfolgreiche Firma, um das dänische Pharmaunternehmen Novo Nordisk (WKN: A1XA8R). Die Investmentlegende Warren Buffet hat einmal dazu geraten, dass wir Aktien so kaufen, als wenn wir in unserem Leben nur 20 Aktien kaufen dürften. Ich will das heute noch ein wenig zuspitzen: Wenn ich nur drei Aktien kaufen dürfte, dann wäre das dänische Unternehmen in der Tat eine davon. Warum?   Was macht Novo Nordisk so besonders?   Novo Nordisk ist der Weltmarktführer für Insulinprodukte. Die Firma vertreibt außerdem auch…
Weiterlesen

Wieso du klüger bist als Vermögensverwalter, Bankberater und Aktienclubs

Das ernüchternde an Aktien-Clubs ist, dass sie es in der Regel nicht schaffen, besser abzuschneiden, als der Index. Als der DAX also. Oder als der amerikanische Index S&P 500. Eine Anlagestrategie, die den Index nicht schlägt, ist keine Anlagestrategie. Es ist vielmehr ein Transfer von Geld – aus deinen Taschen in die Taschen des Anlagestrategen. In die Taschen von Fond-Managern, Bankberatern, Vermögensverwaltern oder Mitarbeitern von Aktien-Clubs. Du als Anleger aber bekommst weniger, als wenn du gleich den Index kaufst. Mit einem Index-Zertifikat. Lass uns ein wenig rechnen, was bei Aktienclubs aus deinem Geld wird. Der DAX kommt über die letzten zehn Jahre durchschnittlich auf 10,57 Prozent (CAGR – Compound Annual…
Weiterlesen